ASV Naisa – SV Pettstadt

2016-09-pettstadt

Kreisliga 1 Bamberg, 8. Spieltag, 11.09.2016
ASV Naisa – SV Pettstadt 5:2 (5:2)

Naisa besiegt zur Kirchweih Pettstadt mit 5:2
von Bernhard Spey-Lippert

Das Kirchweihheimspiel des ASV Naisa startete ohne die sonst oft so übliche Abtastphase zu Spielbeginn. Die Mannen von Trainer Stephan Essig setzten von Anfang an auf  offensive mit gezieltem Pressing. Die erste Torannäherung ereignete sich bereits in der 2. Spielminute, als ein vom Naisaer Abwehrspieler Niklas Winkler weit auf den durchgestarteten Tobias Röder geschlagener Ball etwa zu lang geriet. Zwei Minuten strich ein von Jonas Koschwitz mit vollem Risiko genommener Volleyschuss nur knapp am linken Tordreieck des Gästekeepers vorbei. In Spiellminute 8 erzielte der Gästeangreifer Steffen Schwandner nach einer schönen Ablage mit einem trockenen und platzierten  Torschuss ins rechte Toreck die bis dahin etwas überraschende Pettstadter Führung. Die Heimelf zeigte sich von diesem frühen Rückstand kaum beeindruckt und schlug in der 12. Minute zurück: Jonas Koschwitz tunnelte auf der rechten Angriffsseite seinen Gegenspieler und vollendete sicher halbhoch ins linke Toreck. Nach einer tollen Balleroberung von Steven Peter drang dieser 180 Sekunden später in den Strafraum ein und verwandelte eiskalt zur 2:1 Führung der Hausherren. Nur 2 Minuten später erhöhte Marco Hofmann mit einem leicht abgefälschten Schuss auf 3:1. Wiederum vergingen  lediglich 120 Sekunden, als der Torjäger des ASV Naisa, Tobias Röder nach einem bilderbuchmäßig auf der linken Spielhälfte vorgetragenen Angriff mit seinem bereits 8. Saisontreffer das Ergebnis auf 4:1 hochschraubte. Zuvor wurde er mustergültig durch den davon geeilten Steven Peter bedient. In der 20. Minute konnte der Gästekeeper einen Kopfball von Marco Zeis nach Flanke von Jonas Bäuerlein so gerade noch abwehren. Unmittelbar danach landete ein Kopfball von Steven Peter nach einem Eckball von Jonas Koschwitz ebenfalls nur knapp über dem Pettstadter Gehäuse. In der 23. Spielminute erzielte der Naisaer Abwehrspieler Daniel Töwe nach Vorlage von Tobias Röder das 5:1. Etwas mehr als eine halbe Stunde waren gespielt, als der pfeilschnelle Steven Peter nach schönem Steilpass von Stefan Scharf den Ball links am Gästekeeper, aber auch knapp am Tor vorbei schlug. Wenig später wurde Tobias Röder hervorragend von Marco Hofmann in Szene gesetzt, sein Torschuss landete jedoch nur am linken Torpfosten. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs führte eine Unachtsamkeit in der Naisaer Abwehr zum 5:2 durch Kevin Pfeuffer. Mit diesem Spielstand ging es in die Halbzeitpause. In Hälfte zwei waren die Gäste um Schadensbegrenzung bemüht, während es der ASV Naisa auf Grund des klaren Spielstandes deutlich ruhiger angehen ließ, ohne jedoch die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. In der 55. Spielminute setzte Stefan Scharf einen Kopfball rechts am Pettstadter Gehäuse vorbei. Nach etwa einer Stunde Spielzeit wurde das dritte Tor der Gäste durch Michael Baldauf auf Grund einer Abseitsposition zu Recht nicht anerkannt. In der 67. Spielminute konnte der Gästekeeper einen Gewaltschuss von Stefan Scharf mit einer Glanztat zum Eckball abwehren. Sieben Minuten vor dem Spielende ergab sich für die Heimelf die größte Torchance in Hälfte zwei: Nach einem sehr schönen Spielzug über mehrere Stationen auf der rechten Angriffsseite traf der eingewechselte Philipp Schwindl nur den linken Torpfosten. Als dann Darius Richter nach schönem Zuspiel von Stefan Scharf zu ungenau zielte, blieb es schließlich beim letztlich ungefährdeten 5:2 Heimsieg des ASV Naisa, womit der zweite Tabellenplatz behauptet werden konnte.

 

A-Klasse 4 Bamberg, 8. Spieltag, 11.09.2016
ASV Naisa 2 – SV Pettstadt 2 8:0 (4:0)

Naisa 2 mit 8:0 Kantersieg gegen Pettstadt 2
von Bernhard Spey-Lippert

Im Kirchweihheimspiel legte die 2. Mannschaft des ASV gegen die nur mit 10 Spielern angetretenen Pettstadter frühzeitig die Weichen auf einen Heimsieg. So sorgte Jan Scheible bereits in der 4. Spielminute nach Ablage von Daniel Loch für das 1:0. Nach einem Abspielfehler in der Hintermannschaft der Gäste erzielte Daniel Loch nur 5 Minuten später das 2:0. Die Heimelf blieb weiterhin Spiel bestimmend und ließ danach einige gute Tormöglichkeiten aus. Einmal konnte ein Abwehrspieler der Gäste den Ball noch vor Überschreiten der Linie klären, ein anderes mal hob Lukas Galazka einen Freistoß gezielt über die Mauer, jedoch auch knapp über das Tor. In Spielminute 35 bediente Jan Scheible mit einem schönen Steilpass Daniel Loch, der wiederum die Kugel am rechten Toreck vorbei schob. Nur 3 Minuten später machte es Daniel Loch besser, als er wiederum nach Vorlage von Jan Scheible, der sich auf der linken Angriffsseite gut durchsetzte und den Ball scharf nach innen brachte, zum 3:0 abstaubte. In der 42. Spielminute erhöhte der Naisaer „Oldie“ Ralf Werner nach Vorarbeit von Daniel Loch auf 4:0, wobei sein ideal getroffener Gewaltschuss vom linken Torpfosten in das Tor sprang. Damit war das Spiel bereits zur Halbzeitpause entschieden, der ASV trat absolut dominant auf mit einem überzeugenden Offensivspiel und kaum geforderter Hintermannschaft, während Pettstadt noch dazu mit nur 10 Mann kaum etwas entgegen zu setzen hatte. In der 2. Halbzeit änderte sich am Spielgeschehen kaum etwas. Nach dem Ralf Werner in der 51. Minute mit einem Lattentreffer noch Pech hatte, schraubte er 60 Sekunden später das Ergebnis auf 5:0 hoch, wobei er zunächst noch am Gästekeeper mit einem Kopfball scheiterte, dann aber geistesgegenwärtig den Abpraller versenkte. In der 57. Minute traf Daniel Loch mit einem Schuss aus ca. 20 m Torentfernung nur den linken Außenpfosten. 8 Minuten später erzielte der aufgerückte Naisaer Verteidiger Florian Amling mit einem leicht abgefälschten Schuss das 6:0. Es vergingen nur weitere 120 Sekunden, als Jan  Scheible mit einem technisch perfekt genommenen Volleyschuss das 7:0 gelang. Den Schlusspunkt in dieser sehr einseitigen Partie setzte Jan Scheible mit seinem 3. Treffer in der 88. Spielminute. Nach einem mehrfach gespielten Doppelpass durch das Mittelfeld scheiterte Florian Amling mit seinem Schuss zunächst noch am Gästekeeper, Jan Scheible nahm den Abpraller auf und staubte zum Endstand von 8:0 ab. Mit diesem  überzeugenden Heimsieg konnte der ASV Naisa 2 den 4. Tabellenplatz behaupten, während die Pettstadter in den hinteren Tabellenregionen stecken blieben.

Dieser Beitrag wurde unter Fußball Herren veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.