Unser Verein

Wappen ASV Naisa

Diese Chronik trägt Zeitdokumente, mündliche Überlieferungen sowie Informationen aus älteren Festschriften zusammen und stellt die Geschichte des Fußballspielens beim ASV Naisa von den Anfängen bis heute anhand von für den Verein wichtigen Meilensteinen vor.

Das Gründungsjahr des ASV Naisa ist zwar 1928, d.h. in diesem Jahr wurde wohl der Verein erstmals verbandsmäßig erfasst, tatsächlich aber erwachte das Interesse am Fußballspiel bereits früher. Im Jahr 1923 kehrten die Sportkollegen Schmitt und Schlaug aus englischer Gefangenschaft zurück und brachten einen Fußball mit nach Naisa. Die Jugend war hell begeistert und es entstanden sogenannte Straßenmannschaften, die das »wilde« Fußballspielen pflegten. Im Jahre 1926 schlossen sich die Spieler Josef Wolf, Hans Bail und Franz Thieret dem SV Memmelsdorf an, um dort Fußball zu spielen. Doch es dauerte nicht lange, da entschloss man sich, in Naisa einen eigenen Sportverein ins Leben zu rufen. So wurde im Januar 1928 unter Vorsitz von Hans Wolf im damaligen Vereinslokal Amon (heute Gasthaus Sonne) die Spielvereinigung Naisa gegründet. Der Beginn war beschwerlich, denn es fehlten sowohl finanzielle als auch spieltechnische Mittel, um an Verbandsspielen teilnehmen zu können. So wurden anfangs ausschließlich Freundschaftsspiele ausgetragen. Erst 1929 konnte der Verein eine Wiese als Spielfeld anpachten (Pachtzins 80 RM) und konnte somit an den Verbandspielen in der C-Klasse Gruppe 1 teilnehmen. Im Jahre 1930 stieg Naisa dann bereits in die B-Klasse auf. Ein Jahr später wurde eine 2. Mannschaft und eine Jugendmannschaft verbandsmäßig gemeldet. Nachdem die finanziellen Mittel nicht mehr ausreichten und man den Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen konnte, trat man der geringeren Verbandsabgabe wegen zur DJK-Organisation über. Dies hatte zur Folge, dass mehrere Spieler schließlich zur DJK Litzendorf wechselten. Diese spielten bei Litzendorf bis zum Verbot der DJK-Vereine im Jahre 1933 und anschließend im Deutschen Fußballverband bis zur endgültigen Auflösung im Jahre 1936. Im Protokoll aus dieser Zeit heißt es: »Im Jahre 1933, dem Jahr der Machtergreifung des Nationalsozialismus, wurde dann dem jungen Fußballverein der Todesstoß versetzt«. Der Spielbetrieb ruhte über 12 Jahre. Erst nach Kriegsende am 17. August 1945, trafen sich 20 Fußballer in der Gastwirtschaft »Mergenthaler« und vollzogen die Wiedergründung des Vereins. Die Gründungsversammlung fand unter Vorsitz von Andreas Schäfer (Naisa) statt. Der Verein erhielt den Namen ASV Naisa. Die erste Mannschaft des wiedergegründeten Vereins wurde bereits im Spieljahr 1947/48 ungeschlagen Gruppenmeister in der damaligen Bezirksklasse Abteilung 2 (C-Klasse).

1947

In den nachfolgenden Jahren war der ASV Naisa immer an der Spitze der B-Klasse zu finden, der ersehnte Aufstieg in die A-Klasse wurde jedoch noch nicht geschafft.

1949

Ab 1950/51 nahm auch eine ASV-Jugendmannschaft an den Verbandsspielen teil und wurde Meister im Bezirk Bamberg Gruppe 3. Im Jahre 1953/54 konnte dann die erste Mannschaft endlich die lang ersehnte B-Klassenmeisterschaft erringen und stieg nach erfolgreich absolvierten Aufstiegsspielen in die A-Klasse auf.

1953

So sehr man sich über den Aufstieg in die A-Klasse freute, um so enttäuschter war man, als man bereits im darauf folgenden Jahr wieder den bitteren Weg in die B-Klasse antreten musste. Die Mannschaft ließ sich jedoch nicht entmutigen und es gelang im Jahre 1957/58 nach zwei Jahren B-Klasse, als Geschenk zum 30-jährigen Vereins-jubiläum der Wiederaufstieg in die A-Klasse.

1957

Höhepunkt des Jubiläums war das Einlagespiel der 1. Mannschaft gegen den 1. FC Lichtenfels (damals Landesliga) vor 1500 Zuschauern, das nach aufopferungsvollem Spiel mit 1:3 verloren ging. Im Juni 1959 wurde eine Schülermannschaft gegründet.

1959

Diese nahm ab September an den Verbandsspielen teil. Die erste Mannschaft spielte nun bis Ende der Saison 1963/64 in der A-Klasse. Nach Beendigung der Saison musste der ASV in die B-Klasse absteigen. Doch bereits in der nachfolgenden Saison 1964/65 wurde der Wiederaufstieg zurück in die A-Klasse geschafft.

1964

Im Jahre 1964 wurde die AH (Alte Herren)-Fußballabteilung gegründet, die auch heute noch eine gut funktionierende Abteilung innerhalb des Vereins darstellt. So hatte man nun beim ASV für alle Altersklassen die Möglichkeit geschaffen, dem runden Leder nachzujagen. Im Jahr 1965 konnte die Schülermannschaft einen in der Vereinsgeschichte bisher einmaligen Erfolg verbuchen. Sie wurde Oberfränkischer Meister in zwei Endspielen gegen die Schüler der SpVgg Bayreuth. Das 1. Spiel zu Hause endete 0:0, in Bayreuth gewann man 1:0.

1964jugend

Die 1. Mannschaft spielte nach dem Aufstieg 1964/65 mit gutem Erfolg 11 Jahre ununterbrochen in der A-Klasse, wobei nach Saisonende durchwegs einstellige Tabellenplätze erzielt wurden. Nach Beendigung der Saison 1975/76 musste der ASV Naisa dann leider wieder den Weg in die B-Klasse antreten. Doch im Spieljahr 1976/77 schaffte man auf Anhieb den Wiederaufstieg in die A-Klasse. Auch die Schülerabteilung machte im Jahr 1976 wieder auf sich aufmerksam. Die Schülermannschaft erreichte die Meisterschaft in ihrer Gruppe und den Aufstieg in die Oberfrankenliga.

1976

1976jugend

Wurde beim ASV Naisa mit Erfolg bis 1978 ausschießlich dem runden Leder nachgejagt, war es dann 1978 an der Zeit, sich weiteren Sportarten zu öffnen. Es wurden neue Abteilungen im Verein gegründet. So waren es die Damen, die als erste eine neue Abteilung neben den Fußballern gründeten. 1978 wurde eine Damengymnastikgruppe gegründet, ebenfalls 1978 kam noch eine Herren-Freizeitbasketballmannschaft hinzu. Die Aktivitäten der Basketballabteilung sind mittlerweile eingestellt. Am 3. 8. 1979 wurde die Tennisabteilung gegründet, 1981 eine Tischtennisabteilung (auch bei der Tischtennisabteilung sind die Aktivitäten eingestellt). Die erste Fußballmannschaft spielte nun drei Jahre in der A-Klasse. Zum Ende der Saison 1981/82 musste sie leider in die B-Klasse absteigen. Doch auch diesmal war es nur ein einjähriges Gastspiel, schaffte man doch postwendend den Wiederaufstieg zurück in die A-Klasse. Nach Abschluss der Saison 1983/84 wurde die 1. Fußballmannschaft Vizemeister der A-Klasse Bamberg Süd und klopfte an die Tür zur Bezirksliga. Im fälligen Qualifikationsspiel gegen den SV Heilgersdorf unterlag man letztlich nach hartem Kampf knapp mit 1:2.

1983

Ein einschneidendes Ereignis in der Geschichte des ASV Naisa war dann 1987 unter 1. Vorstand Josef Neundörfer der Bau des Vereinsheimes sowie der Bau der Tennisanlage und die damit verbundene Umsiedelung vom alten Fußballplatz »Tanzwiesen« bzw. vom Vereinslokal »Gasthaus Sonne« ins neue Sportgelände am »Wetterkreuz«. Im Juni 1987 fanden hierzu die Einweihungsfeierlichkeiten statt. Dem unermüdlichen Einsatz der damaligen Vorstandschaft und einiger Vereinsmitglieder (hier vor allem Alte Herren und ehemalige Aktive, sowie der »Rentnerband«) ist es zu verdanken, dass dieses Werk innerhalb kürzester Zeit vollendet werden konnte.

Dieser Beitrag wurde unter Verein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.